26.08.2018: Exkursion „Arbeiterhäuser und Unternehmervillen im Saarland“


Im 19. Jahrhundert entwickelte sich im Land an der Saar ein von verschiedenen Industrien gestütztes Industrierevier. In Anlehnung an die Betriebe und Werke entstanden dabei in den Hausformen uniforme oder variierende Werkssiedlungen sowie von den Beschäftigten in Eigeninitiative mit planmäßiger Unterstützung der Arbeitgeber erstellte Arbeitereigenheime. Diese sind in Teilen bis heute prägend geblieben für die Siedlungsstrukturen in den früheren Industriebereichen unseres Landes. Die hierarchischen Strukturen der industriellen Gesellschaft wurden darüber hinaus in den oftmals reich ausgestalteten Unternehmervillen erkennbar, die exemplarisch für die sich herausbildenden sozialen Unterschiede standen.

Diesen Themen widmet sich eine Rundreise, zu der am Sonntag, den 26. August 2018, das Institut für Landeskunde im Saarland und die Evangelische Akademie im Saarland einladen. Die Exkursion führt zu ausgesuchten und aussagekräftigen Industriesiedlungen und erläutert deren früheres und gegenwärtiges Erscheinungsbild.

Exkursionsleitung:  Regierungsdirektor Dipl.-Geogr. Delf Slotta, Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland

Termin:  Sonntag, 26. August 2018, Beginn: 08:00 Uhr, Ende: ca. 17:30 Uhr

Kosten:  48,- € (inkl. Mittagessen)

Anmeldung:  bis zum 6. August 2018 bei der Evangelischen Akademie im Saarland, Herr Hans-H. Bendzulla, Telefon: 06898 169622, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.eva-a.de; Herr Bendzulla gibt Ihnen auch gerne weitere organisatorische Hinweise; wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Berücksichtigung nach dem Eingang der Anmeldungen.

 

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Saarland und des Instituts für Landeskunde im Saarland

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

Bauernhauswettbewerb 2018