08.06.2018: Führung „Auf Spurensuche: Der Karlsberg bei Homburg“


Das Gebiet des Homburger Karlsbergs mit dem herzoglichen Schloss und den weitläufigen, prächtigen Gartenanlagen war zu seiner Entstehungszeit im ausgehenden 18. Jahrhundert der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Das Schloss und der Park – mit seinen Erlebnisräumen aus unterschiedlichen Pavillons und einer eigenen Pflanzenwelt  bildeten damals ein Gesamtkunstwerk, das dem Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken als Lebens- und Festraum diente. Heute kann man dieses versunkene Reich des Herzogs, den Karlsberg und die Karlslust mit einstigen Kaskaden, Volieren, den Schwanenweihern, der Menagerie und den diversen Pavillons bequem durchwandern.

Doch die einstige Pracht und viele verborgene Geheimnisse wollen erst entdeckt werden. Die umfassende und kenntnisreiche Führung bietet viel Neues und Aufschlussreiches zur Geschichte von Schloss und Garten.

Führung:  Dr. Jutta Schwan, Kunsthistorikerin

Termin:  Freitag, 8. Juni 2018, Beginn: 15:45 Uhr, Ende: ca. 19:30 Uhr

Kosten:  10,- €

Treffpunkt: Wanderparkplatz Lambsbachtal, an der Landesstraße L 120 / 462 zwischen der Stadt Homburg und Käshofen (Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land)

Anmeldung:  bis zum 24. Mai 2018 bei der Evangelischen Akademie im Saarland, Telefon: 06898 169622, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.eva-a.de

 

Veranstaltung der Evangelischen Akademie im Saarland

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

Bauernhauswettbewerb 2018