13.02.2017

Bauernhauswettbewerb 2016 – Vor-Ort-Termin an den Siegerhäusern mit Staatssekretär Roland Krämer


Am 10. Februar 2017 fand die Anbringung der Bronze-Plaketten an den drei Häusern der zweiten Preisträger des 17. Landeswettbewerbs „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ 2016 statt.

Nachdem Herr Staatssekretär Roland Krämer am 21. November 2016 zur feierlichen Abschlussveranstaltung des Bauernhauswettbewerbs 2016 ins Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eingeladen hatte, ließ er es sich nicht nehmen, auch das Anbringen der Plaketten persönlich zu übernehmen.
 

1. Station:
Arnulfstraße 21, 66119 Saarbrücken – St. Arnual
Dagmar Scholle und Peter Wendl
 

Bei winterlichen Temperaturen griff Staatssekretär Krämer zu Bohrmaschine und Schraubenzieher und befestigte die Plakette am ersten Haus des Bereisungstages:

BHW 2016 Plakettenmontage 1 500px

Es handelt sich um ein Südwestdeutsches Einhaus, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Fragmente der Bausubstanz sind aus der Zeit vor dem 30-jährigen Krieg erhalten. Das Haus diente dem letzten landwirtschaftlichen Betrieb in St. Arnual, der 1978 aufgegeben wurde. 2012 wurde das Haus von den heutigen Bewohnern erworben, die das Gebäude in enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt restaurierten.

BHW 2016 Plakettenmontage 2 500px

 

2. Station:
Kaiserstraße 88, 66399 Mandelbachtal – Bebelsheim
Elisabeth Abel und Achim König
 

Am zweiten Haus enthüllte Staatssekretär Krämer gemeinsam mit Frau Abel und Herrn König die Plakette: 

BHW 2016 Plakettenmontage 3 500px

Das 1925 erbaute Arbeiterbauernhaus, das in der Grundstruktur einem Südwestdeutschen Einhaus entspricht, wurde im Zweiten Weltkrieg sehr stark beschädigt. Es wurde 1946 weitgehend originalgetreu wieder aufgebaut. 1991 von den heutigen Eigentümern erworben, ist es seit 2001 umfangreich unter großem Zeitaufwand und mit hohem Engagement restauriert worden. Ein besonderer kulturhistorischer Wert besteht darin, dass sich nur noch wenige Arbeiterbauernhäuser im Saarland erhalten haben.

BHW 2016 Plakettenmontage 4 500px

Vor der Weiterfahrt erfolgte eine Stärkung in der Scheune des Bauernhauses:

BHW 2016 Plakettenmontage 5 500px

 

3. Station:
Im Eck 7, 66629 Freisen – Haupersweiler
Andrea und Peter Schwan
 

Am letzten Haus des Bereisungstags gab es zunächst eine musikalische Begrüßung:

BHW 2016 Plakettenmontage 6 500px

Es handelt sich bei dem Objekt um ein größeres landwirtschaftliches Anwesen mit einem ehemals angeschlossenen Mühlenbetrieb. Einzelheiten zur Geschichte des Hauses sind nicht bekannt. Heute ist der Betrieb der Mühle eingestellt. Die Landwirtschaft wird als Vollerwerbsbetrieb weitergeführt. Der Wohnteil ist zwischen Mühlen- und Landwirtschaftsgebäude angeordnet. Dieser dreigeteilte Komplex begrenzt als langes Gebäude unter einem durchgehenden Dach den großen Hof.

BHW 2016 Plakettenmontage 7 500px

Danach griff Staatssekretär Krämer erneut zum Schraubenzieher und befestigte die letzte Plakette des Tages:

BHW 2016 Plakettenmontage 8 500px

BHW 2016 Plakettenmontage 9 500px

 

Eine bebilderte Zusammenstellung der in den Wettbewerben 2008 – 2016 prämierten Häuser finden Sie hier.

13.02.2017

Institut für Landeskunde zu Gast im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Staatssekretär Roland Krämer empfing den Vorstand und den Wissenschaftlichen Beirat


Am 8. Februar 2017 fand auf Einladung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz die 12. Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Landeskunde im Saarland (IfLiS) e.V. im Ministerium statt.

Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Herr Roland Krämer, begrüßte die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats und die Vertreter des IfLiS-Vorstands und tauschte sich mit ihnen intensiv über die Arbeit des Instituts aus. Als weitere Vertreter des Ministeriums nahmen Herr Abteilungsleiter Dr. Arnold Ludes und Herr Referatsleiter Franz-Josef Warken an dem Termin teil.

Herr Staatssekretär Krämer hob in seinem Grußwort zahlreiche Schnittstellen zwischen dem Ministerium und dem Institut für Landeskunde hervor, insbesondere beim Thema „Ländlicher Raum“ und im Rahmen der gemeinsamen Ausrichtung des Wettbewerbs „Saarländische Bauernhäuser ‒ Zeugnisse unserer Heimat“. Er zeigte sich gespannt auf die zukünftigen Vorhaben des IfLiS und dankte den Mitgliedern des Instituts für deren hervorragende Arbeit. Im Anschluss bot sich die Gelegenheit zu einem Gruppenfoto:

Beirat 08 02 2017 Ausschnitt 500px

Vordere Reihe (von links nach rechts):
Referatsleiter Franz-Josef Warken (Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz), Staatssekretär Roland Krämer (Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz), Dipl.-Geogr. Delf Slotta (Direktor des IfLiS), Prof. Dr. Heinz Quasten (Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats), Abteilungsleiter Dr. Arnold Ludes (Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)

Mittlere Reihe (von links nach rechts):
Dr. Christel Bernard (Beiratsmitglied), Dr. Andrea Berger (Beiratsmitglied), Dipl.-Sozialpäd. Hans-Hermann Bendzulla (Beiratsmitglied und stellvertretender Vorsitzender der Mitgliederversammlung), Dipl.-Ing. Jörn Wallacher (Beiratsmitglied), Dipl.-Ing. Rudolf Krumm (Beiratsmitglied), Christian Jung (Vorsitzender der Mitgliederversammlung)

Hintere Reihe (von links nach rechts):
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunter Altenkirch (Beiratsmitglied), Prof. Dr. Wolfgang Haubrichs (Beiratsmitglied), Dipl.-Ing. Axel Böcker (Beiratsmitglied), Direktor a.D. Gerhard Ames (Beiratsmitglied), Dipl.-Ing. Architekt Gordon Haan (stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats), Dr. Juan Manuel Wagner (Beiratsmitglied), Prof. Dr. Peter Dörrenbächer (Beiratsmitglied)

 

Auf der Tagesordnung der anschließenden Beiratssitzung stand auch die Wahl des Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats und eines Stellvertreters. Herr Prof. Dr. Heinz Quasten wurde in seinem Amt als Beiratsvorsitzender bestätigt und Herr Gordon Haan zu dessen neuem Stellvertreter gewählt.

09.02.2017

Neuer Vorstand des Instituts für Landeskunde im Saarland

Der Vorstand des Instituts für Landeskunde im Saarland (IfLiS) e.V. setzt sich zusammen aus dem Direktor des Instituts, dem Vorsitzenden der Mitgliederversammlung und dem Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats.

Der Wissenschaftliche Beirat hat in seiner gestrigen Sitzung am 8. Februar 2017 Herrn Prof. Dr. Heinz Quasten (ehemals Universität des Saarlandes, Geografie) in seinem Amt als Beiratsvorsitzender bestätigt und Herrn Gordon Haan (Handwerkskammer des Saarlandes) zu dessen neuem Stellvertreter gewählt.

Bereits am 29. November 2016 hatte die Mitgliederversammlung des IfLiS e.V. Herrn Christian Jung (Stadt Friedrichsthal) zu ihrem neuen Vorsitzenden und Herrn Hans-Hermann Bendzulla (Evangelische Akademie im Saarland) zu dessen Stellvertreter gewählt.

Dem Vorstand des Instituts für Landeskunde im Saarland e.V. gehören somit aktuell folgende drei Mitglieder an:
  Regierungsdirektor Delf Slotta (Direktor des Instituts),
  Christian Jung (Vorsitzender der Mitgliederversammlung) und
  Prof. Dr. Heinz Quasten (Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats).

Stellvertretende Vorstandsmitglieder sind:
 Hans-Hermann Bendzulla (stellvertretender Vorsitzender der Mitgliederversammlung) und
 Gordon Haan (stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats).

05.01.2017

Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates am 8. Februar 2017

Die 12. Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Landeskunde im Saarland e.V. findet statt

am Mittwoch, den 08.02.2017, um 17:00 Uhr,
im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (Keplerstraße 18, 66117 Saarbrücken),
im Großen Sitzungssaal (Raum K.022).

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates erhalten hierzu eine gesonderte Einladung.

23.11.2016

Bauernhauswettbewerb 2016 – Abschlussveranstaltung mit Staatssekretär Roland Krämer am 21. November 2016

In diesem Jahr wurde der 17. Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ ausgerichtet. Am 21. November 2016 fand im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz die feierliche Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs statt. Die Auszeichnung der Preisträger durch die Überreichung der Urkunden, Plaketten und Geldpreise erfolgte gemeinsam mit Herrn Staatssekretär Roland Krämer.

Preisträger BHW 2016 500px

Foto (von links nach rechts):
Delf Slotta (Direktor des IfLiS), Staatssekretär Roland Krämer (Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz), Monika Dieudonné, Peter Wendl und Dagmar Scholle, Achim König und Elisabeth Abel, Andrea und Peter Schwan, Cornelia Hoffmann-Bethscheider (Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar)

 

Im Bauernhauswettbewerb 2016 wurden von den Kreisjurys 7 Häuser für den Landesentscheid ausgewählt. Die Bewertung dieser Häuser durch die Landesjury erfolgte im Rahmen einer zweitägigen Bereisung am 28. und 29. September 2016. Folgende Häuser wurden mit einem Preis ausgezeichnet:

Erster Preis

2016 wurde kein erster Preis vergeben.

Zweite Preise

Dagmar Scholle und Peter Wendl
Arnulfstraße 21, 66119 Saarbrücken – St. Arnual

Elisabeth Abel und Achim König
Kaiserstraße 88, 66399 Mandelbachtal – Bebelsheim

Andrea und Peter Schwan
Im Eck 7, 66629 Freisen – Haupersweiler

Dritter Preis

Monika Dieudonné
Elsässer Straße 40, 66271 Kleinblittersdorf

 

Eine bebilderte Zusammenstellung der im Wettbewerb 2016 prämierten Häuser finden Sie hier.

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

bauernhauswettbewerb