01.09.2017: Führung durch das Stadtmuseum Zweibrücken


Die Stadt Zweibrücken und ihre Bedeutung für die deutsche Demokratieentwicklung

Die Evangelische Akademie im Saarland und das Stadtmuseum Zweibrücken laden am Freitag, den 1. September 2017, zum Besuch des Zweibrücker Stadtmuseums ein. Viele kennen Zweibrücken als Stadt des Barocks, der Rosen und der Rosse. Besondere überregionale Bedeutung erlangte Zweibrücken aber als ein Zentrum der deutschen Freiheitsbewegung. Siebenpfeiffer und andere organisierten das Hambacher Fest, eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Demokratiegeschichte. Ein weiterer Meilenstein für die deutsche Demokratie stellt das älteste moderne Gericht Deutschlands dar, das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken. Es verteidigte das unter Napoleon eingeführte fortschrittliche Rechtssystem mit seiner unabhängigen Gerichtsbarkeit und Gewaltenteilung gegen versuchte Eingriffe der Regierenden aus Bayern.

Einen beeindruckenden Überblick über die wechselhafte Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung erhält man mit einer Führung durch das Stadtmuseum im barocken Petrihaus.

 

Führung:  Dr. Charlotte Glück, Museumsleiterin

Termin:  Freitag, 1. September 2017, Beginn: 16:00 Uhr

Ort:  Stadtmuseum Zweibrücken, Herzogstraße 9 (Petrihaus), 66482 Zweibrücken

Kosten:  3,- € (Eintritt, Führung)

Anmeldung:  möglichst bis zum 21. August 2017 bei der Evangelischen Akademie im Saarland, Herr Hans-H. Bendzulla, Telefon: 06898 1690755, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.eva-a.de

 

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Saarland und des Stadtmuseums Zweibrücken

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

bauernhauswettbewerb