17.09.2017: Führung „Mit Karl Marx über die Grenze“


Spaziergang von Habkirchen nach Frauenberg

Die Evangelische Akademie im Saarland, das Institut für aktuelle Kunst im Saarland und das Institut für Landeskunde im Saarland laden am Sonntag, den 17. September 2017, zu einem geführten Spaziergang über die deutsch-französische Grenze von Habkirchen nach Frauenberg und zu einem Besuch des Zollmuseums Habkirchen ein. Berichtet wird über besondere Ereignisse und Schicksale, die sich an der hiesigen Grenze abgespielt haben, aber auch über Personen der neuzeitlichen Geschichte, die die Grenze zwischen Habkirchen und Frauenberg überschritten haben wie z.B. Karl Marx, die Juden Abraham und Eli Lazard aus Böhmen und Daniel Cohn-Bendit.

Die zweistündige Führung beginnt am Zollmuseum in Habkirchen, welches 300 Jahre Zollgeschichte zeigt. Frauenberg auf französischer Seite überrascht mit einem großen jüdischen Friedhof. Hier werden besondere Gräber besucht und die jüdische Bestattungskultur sowie die Symbolik auf den Grabsteinen erläutert.

 

Führung:  Walter Delarber, zertifizierter Natur- und Landschaftsführer, und Hans-H. Bendzulla, Evangelische Akademie im Saarland

Termin:  Sonntag, 17. September 2017, Beginn: 15:00 Uhr, Ende: ca. 17:00 Uhr

Treffpunkt:  Zollmuseum Habkirchen, Blieskasteler Straße 2, 66399 Mandelbachtal-Habkirchen

Kosten:  5,- €

Anmeldung:  möglichst bis zum 8. September 2017 bei der Evangelischen Akademie im Saarland, Herr Hans-H. Bendzulla, Telefon: 06898 1690755, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.eva-a.de

 

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Saarland, des Instituts für aktuelle Kunst im Saarland und des Instituts für Landeskunde im Saarland

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

bauernhauswettbewerb