15.03.2020: Exkursion „Industrielle Landmarken und Landmarkenkunst im Saarland“


Unsere industriell geprägten Kulturlandschaften durchlaufen seit Jahren einen tiefgreifenden Wandlungsprozess. Im Saarkohlenwald, im Warndt, aber auch im Saartal haben sich die Industrien, die über Jahrzehnte hinweg das Land geprägt haben, nach und nach zurückgezogen. Halden, Brachflächen, Fördertürme, Hochöfen, Wasserhochbehälter und vieles mehr eignen sich nunmehr als Ausgangspunkt und als Kapital für eine nachhaltige Entwicklung und kreative Auseinandersetzung mit diesen altindustriellen Relikten.

Die Ganztagsexkursion, zu der am Sonntag, den 15. März 2020, das Institut für Landeskunde im Saarland und die Evangelische Akademie im Saarland einladen, führt zu solchen „besonderen“ Orten und zeigt dabei auch Beispiele für Landmarkenkunst.

Exkursionsleitung:  Regierungsdirektor Delf Slotta, Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland

Termin:  Sonntag, 15. März 2020, Beginn: 08:00 Uhr, Ende: ca. 17:30 Uhr

Kosten:  51,- € (inkl. Busfahrt, Führungen, Mittagessen)

Anmeldung:  bis zum 21. Februar 2020 bei der Evangelischen Akademie im Saarland, Herr Hans-H. Bendzulla, Telefon: 06898 169622, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Web: www.eva-a.de; Herr Bendzulla gibt Ihnen auch gerne weitere organisatorische Hinweise; wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Berücksichtigung nach dem Eingang der Anmeldungen.

 

Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie im Saarland und des Instituts für Landeskunde im Saarland

Wieder erhältlich

Steinkohlenbergbau Band 1 Cover 150 x 200px Startseite

Hier bestellen!

 

Neuerscheinung

Band 51 Cover 150 x 178px Startseite

Hier bestellen!

 
 

mitglied werden

Bauernhauswettbewerb 2018